Logo der Diakoniestation Mittleres Murrtal kombiniert mit Momentaufnahmen aus dem Tätigkeitsfeld

Wir über uns

Die Diakoniestation Mittleres Murrtal besteht in ihrer jetzigen Form seit Januar 1997. Wie viele andere Diakoniestationen blickt Sie auf eine lange Tradition der Pflegetätigkeit und Fürsorge der Diakonissen zurück, insbesondere der Diakonissen des ev. Diakoniewerkes Schwäbisch Hall. 

Die Einführung der Pflegeversicherung machte es nötig, ein modernes Pflegeunternehmen zu gründen. Die Kirchengemeinden Burgstall, Erbstetten, Großaspach, Kirchberg, Kleinaspach, Oppenweiler und Rietenau sowie die Kommunen Aspach, Burgstetten, Kirchberg und Oppenweiler schlossen sich 1997 zum Kirchlichen Verband Diakoniestation Mittleres Murrtal zusammen.

Der Auftrag Jesu Christi steht im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt der Tätigkeit der Diakoniestation Mittleres Murrtal steht der Auftrag Jesu Christi.
Menschen in schwierigen Lebenssituationen zur Seite zu stehen z.B. bei Krankheit, Pflegebedürftigkeit, Behinderung und schwierigen familiären Situationen ist die Aufgabe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakoniestation Mittleres Murrtal. Die Angebote sind vielfältig: Kranken- und Altenpflege, Betreuung, Entlastung, Hauswirtschaftliche Versorgung, Alltagshilfen, familienpflegerische Aufgaben, Hausnotruf und vieles mehr.

Qualität hat einen hohen Stellenwert

Für die Diakoniestation Mittleres Murrtal ist es selbstverständlich, erfahrenes Fachpersonal einzusetzen.
Die Mitgliedschaft im Landesverband für Diakonie/Sozialstationen beim Diakonischen Werk Württemberg in Stuttgart zeugt von hohem Qualitätsstandard.
Dieser hohe Standard wird zusätzlich durch ständige Fort- und Weiterbildungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewährleistet.

Eingebunden in die kirchliche Trägerschaft ist die Diakoniestation Mittleres Murrtal mehreren Kontroll- und Leitungsgremien unterstellt. Dies sind insbesondere die Verbandsversammlung als Rechtsträger, die sich aus den Vertretern der einzelnen Kirchengemeinden zusammensetzt und der Verwaltungsausschuss sowie der Vorstand als Aufsichtsgremien.

Außenansicht der Diakoniestation Mittleres Murrtal

Die Zentrale in der Schubertstraße 1 in Großaspach

Die Vorstände der Diakoniestation:

Gerhard Foßeler li.
aus Kirchberg

Pfarrer Martin Kaschler
aus Großaspach

Das Mitarbeiterteam

Ein Hand greift die andere als Siegel der praktischen Nächstenliebe